Taxischein Hannover

Voraussetzungen für eine Genehmigung

Um den Taxischein Hannover zu machen, müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein. Es muss seitens des Unternehmers eine fachliche Eignung vorliegen. Dies gilt auch für die Person, die die Geschäfte führt. Außerdem muss der Betrieb finanziell leistungsfähig sein. Ferner müssen die entsprechenden Personen ihre Zuverlässigkeit nachweisen, um den Taxischein in Hannover nach einer Taxifahrerausbildung zu erhalten. Das gilt für Unternehmer ebenso wie für Personen, die die Geschäfte führen werden. Dabei gilt der Nachweis der Zuverlässigkeit als erbracht, wenn neben einer Unbedenklichkeitsbescheinigung weitere Registerauszüge eingereicht werden. Dabei handelt es sich um einen Auszug aus dem Verkehrszentralregister sowie um einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister. Komplettiert werden die Unterlagen mit einem Führungszeugnis.

Erfüllung der Zuverlässigkeit

Es dürfen keine Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass geltende Vorschriften in Bezug auf den Straßenpersonenverkehr missachtet werden, wenn ein Taxiunternehmen geführt wird. Auch darf die Allgemeinheit nicht geschädigt oder einer Gefährdung ausgesetzt werden.

Nachweis der finanziellen Leistungsfähigkeit

Dazu müssen verschiedene Unbedenklichkeitsbescheinigungen eingereicht werden. Ausgestellt werden diese vom Finanzamt, der Gemeinde und der Berufsgenossenschaft. Wenn der Wohnsitz und der Betriebssitz an unterschiedlichen Stellen zu finden ist, dann sind gegebenenfalls zwei Finanzämter zuständig. Eine weitere Bescheinigung stellt die Gemeinde aus. Wir bereiten Sie auf die Ortskundeprüfung in Hannover vor damit der Erwerb des Taxischein nach unserer Taxifahrerausbildung in Hannover leichter ist.